Experten begleiten das Projekt mit ihrem spezifischen Know-How. Sie nehmen an den Veranstaltungen für die Projektteams teil und können von den Teams zur Beratung herangezogen werden. Einer der Experten ist Prof. Dr. Okke Schlüter von der Hochschule der Medien Stuttgart.

Prof. Dr. Okke Schlüter
Prof. Dr. Okke Schlüter ist seit 2008 Professor für Medienkonvergenz im Verlagsstudiengang Mediapublishing an der Hochschule der Medien in Stuttgart (HdM). Von 1998-2008 war er in verschiedenen Führungspositionen in Verlagen der Klett-Gruppe tätig. Seit 2008 ist er Professor für Medienkonvergenz im Verlagsstudiengang Mediapublishing an der Hochschule der Medien in Stuttgart (HdM). Schwerpunkte in der Lehre und Forschung sind neben der Medienkonvergenz Crossmediales Produktmanagement und digitale Geschäftsmodelle. In studentischen Projekten mit Verlagen befasst sich Prof. Dr. Schlüter regelmäßig mit aktuellen Fragestellungen der Verlagsbranche. Hochschule der Medien
 

 

Warum unterstützen Sie protoTYPE?
Ich freue mich sehr, dass neben vielen Gesprächen hier auch die Initiative ergriffen und etwas Konkretes unternommen wird. Daneben finde ich die Offenheit von protoTYPE wichtig: in grundlegenden Fragen ist es gut, wenn die Branche zusammensteht. Ich werde versuchen, meinen Teil dazu beizutragen.

Was bedeutet eigentlich „Innovation“ für Sie?

Für protoTYPE ist mir der Kundennutzen besonders wichtig. Die Innovationen sollen den Kunden überzeugen und begeistern. Wir müssen den Kunden zeigen, dass wir sie besser verstehen, als Branchenfremde und deshalb die besseren Lösungen entwickeln.

Für welches Problem der Branche bedarf es Ihrer Meinung nach dringend eines protoTYPEN? Und was ist für Sie die zentrale Frage der Branche?

Aus meiner Sicht gibt es eine ganze Menge offener Fragen. Mir scheinen z.B. individuelle Suchprozesse und Qualitätsmerkmale angebotener Produkte wichtige Erfolgsfaktoren zu sein. Da die Fragen sich mit der Zeit verändern werden, kann sich der angestoßene protoTYPE-Prozess zu einer wichtigen Plattform dafür entwickeln.