Projektprofil

Feedback der Innoboxgruppe zu protoTYPE 2013


Analyse branchenexterner Netzwerke, mit Blick auf die mögliche Organisation der
Innobox-Idee


Innobox auf dem BuchCamp 2013 am 04./05. Mai

Der Zwischenstand nach dem Treffen am 12./13. April in Frankfurt

Stand 17. März 2013

Armin Schobloch über den protoTYPE InnoBox, ein Instrument für Innovationsprozesse:

Wer kann diesen protoTYPE nutzen?

Die InnoBox kann jeder Innovationsbereite aus Unternehmen der Buchbranche nutzen. Der Fokus liegt anfangs auf Verlegern/Geschäftsführern und Business Developern/Produktentwicklern, die InnoBox soll später aber auch alle anderen Mitarbeiter in der Umsetzung von Innovationen unterstützen.

 

Worin liegt der Nutzen des protoTYPE?

InnoBox ist eine Plattform, die Unternehmen der Buchbranche dabei unterstützen will, ihre Innovationskraft zu stärken. Innovationsbereite können sich dort Wissen aneignen und sich mit Gleichgesinnten und Experten austauschen, um eine Innovationskultur in ihrem Unternehmen etablieren und leben zu können. Mit InnoBox werden Unternehmen der Buchbranche fit für die Zukunft gemacht.

 

Was kann dieser protoTYPE und wie können die Zielgruppen diesen einsetzen

InnoBox bietet Wissen:

  • Fachinformationen (Grundlagenwissen, Arbeitsmethoden, Links, Literatur etc.)
  • Arbeitsmaterialien (White Papers, Checklisten, etc.)
  • Tutorials (Präsentationen, Videos etc.)
  • Best Practices & Case Studies
  • News zum Thema Innovation

InnoBox bietet Austausch:

  • Vermittlung von Experten und Dienstleistern (Beratung, Coaching, Seminare etc.)
  • Austausch mit Gleichgesinnten oder Mentoren (Diskussion von Ideen, Lösen von Problemstellungen, etc.)
  • Ausprobieren von Methodiken (Labore, Workshops, etc.)

 

Warum ist das Projekt zukunftsfähig?

Die Buchbranche wird stärker denn je von externen Einflussfaktoren gelenkt. Durch neue Technologien und die Aktivitäten branchenfremder Player gerät das klassische Buchgeschäft ins Wanken. Innovationen werden zum großen Teil von außen in die Branche getragen. Es wird für die Unternehmen der Buchbranche in Zukunft immer stärker notwendig werden, innovativ zu sein – dazu brauchen sie eine Innovationskultur, die nachhaltig im Unternehmen verankert ist und gelebt wird. Genau dabei hilft die InnoBox.

 

Warum wollen wir diesen protoTYPE entwickeln?

Wir sehen im Innovationsdruck der Branche ein großes Problem, das angegangen werden muss. Mit der InnoBox möchten wir die Branche voranbringen und jedem, der ebenso wie wir Innovation vorantreiben möchte, Unterstützung bieten.

 

Das InnoBox-Team freut sich über Unterstützung: Hier geht es zu einem kurzen Fragebogen, der den Umfang und die Inhalte einer Innovationsplattform für Verlagsleiter, Business Developer und alle, die in ihrem Beruf mit Innovationsmanagement arbeiten, ausloten will.

 

Teilnehmer

Kristina Auer

Tea Herovic

Sanna Mustelin

Isabelle Nölle

Armin Schobloch

Cathrin Scupin

Stefanie Steinhorst

 

Experte

Dr. Harald Henzler