Sommersemester 2014

Auch 2014 wurde die Stiftungsdozentur fortgeführt. Dr. Harald Henzler von smart digits war mit seinem Blockseminar „Digitale Produkte entwickeln – Lösungen für Medienunternehmen im digitalen Zeitalter“an der Hochschule der Medien Stuttgart und der Ludwig-Maximilians-Universität München zu Gast.

Sommersemester 2013

2013 fand die zweite Auflage von protoTYPE, dem Ideen-Camp der Buchbranche, statt. Aufgrund der positiven Resonanz in 2012 trug der Veranstalter, das Forum Zukunft im Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., auch in diesem Jahr die Idee von protoTYPE an Hochschulen und Universitäten. Im Rahmen einer von protoTYPE finanzierten Stiftungsdozentur boten ausgewählte Experten aus der Branche unter dem Motto „protoTYPE goes Campus“ Seminare an sechs Hochschulen an. Dadurch sollen Studierende von Medien-Studiengängen befähigt und ermutigt werden, selbst innovative Geschäftskonzepte zu entwickeln.

 

Die Initiative spricht künftige Fach- und Führungskräfte in Buchverlagen an, die im Bereich digitaler Anwendungen eine hohe Medienkompetenz mitbringen. Die unternehmerisch geprägte Herangehensweise eröffnet den Studierenden zusätzliche Perspektiven, von denen auch ihre späteren Arbeitgeber profitieren.
Für die Hochschulen und Universitäten ergänzen die protoTYPE-Seminare das Lehrangebot. „Die Unternehmerpersönlichkeiten aus der Verlagsbranche transportieren das Thema Innovation sehr glaubwürdig. Unsere Studierenden können ihre Kenntnisse aus den Bereichen strategisches Marketing, Medienkonzeption und Geschäftsmodelle in den protoTYPE-Seminaren ideal in konkreten Szenarien anwenden“, berichtet Prof. Dr. Okke Schlüter vom Studiengang Mediapublishing an der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart. Schlüter hat bereits in 2012 ein protoTYPE-Seminar an die HdM geholt und das Seminar begleitet. „Wir sind dem Forum Zukunft im Börsenverein dankbar für diese Unterstützung und freuen uns, damit umgekehrt auch der Branche etwas zurückgeben zu können – nämlich innovative Geschäftsideen“.
Dr. Harald Henzler (smart digits), Martin Fröhlich (PaperC), Reto Kiefer (Screenion GmbH) und Michael Dreusicke (Paux) sind Experten, die protoTYPE von Anfang an begleitet haben. Die Seminare fanden auch 2013 wieder im Sommersemester statt.  Die Ergebnisse wurden auf der Frankfurter Buchmesse 2013 präsentiert, um dem Fachpublikum die Möglichkeit zu geben, passende Ideen in ihrem Unternehmen umzusetzen und am Markt zu einer echten Innovation werden zu lassen. Der Börsenverein fördert damit einen Know-how-Transfer von Hochschulen in Unternehmen, der in den USA Keimzelle vieler erfolgreicher Innovationen ist.

An folgenden Instituten wurden protoTYPE-Seminare 2013 angeboten:

  • Hochschule der Medien Stuttgart, Mediapublishing – Der Verlagsstudiengang, 22. und 23. März 2013,
    Prof. Dr. Okke Schlüter, Stiftungsdozent: Dr. Harald Henzler (smart digits, Beratungsgesellschaft für Digitalisierung), Praxisbotschafter: Michael Justus (Geschäftsführer Fischer Verlage).
    Blockseminar „Digitale Produkte entwickeln – Lösungen für Medienunternehmen im digitalen Zeitalter“.
  • HTWK Leipzig, Studiengang Verlagswirtschaft,
    Prof. Dr. Randolf Dieckmann, 26. und 27. April 2013, Stiftungsdozent: Martin Fröhlich (PaperC, Plattform für digitale Fach- und Lehrbücher)
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Buchwissenschaft, 7. und 8. Juni 2013,
    Prof. Dr. Christoph Bläsi, Stiftungsdozent: Reto Kiefer (Screenion GmbH, Social-Media-Agentur)
  • Ludwig Maximilians-Universität München, Institut für Buchwissenschaft Prof. Dr. Christine Haug, 24. und 25. Mai, Stiftungsdozent: Martin Fröhlich
  • mediacampus frankfurt, 20. und 21. Juli, Stiftungsdozent: Dr. Harald Henzler
  • Freie Universität Berlin, Masterstudiengang Angewandte Literaturwissenschaft, Dr. Dorothee Risse, 14. und 15. Juni, Stiftungsdozent: Michael Dreusicke (Paux Technologies GmbH).

 

Sommersemester 2012

Nach dem Start auf der Leipziger Buchmesse ging die Initiative protoTYPE vom Forum Zukunft und dem Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) im Börsenverein des Deutschen Buchhandels erstmals an die Universitäten. Mit einer von protoTYPE finanzierten Stiftungsdozentur gab es an sieben deutschen Hochschulen im Sommersemester 2012 einen Anknüpfungspunkt für Studierende: Angeboten wurde jeweils ein Blockseminar zum Thema „E-Publishing – Neue Vertriebswege im Zeitalter des Internets für die Verlagsbranche“. Stiftungsdozenten waren in diesem Semester die beiden protoTYPE-Experten Katja Splichal und Martin Fröhlich von PaperC. Unterstützt wurden sie bei den Blockseminaren vor Ort von so genannten Praxisbotschaftern, die die Ideen der Studierenden mitevaluierten. Dabei handelt es sich um Kollegen aus der Buchbranche, die mit ihrer Expertise hilfreiche Orientierung zu Umsetzungsfragen geben und den Wissenstransfer in die Branche gewährleisten.

Die Stiftungsdozentur dient als Brücke zwischen Theorie und Praxis und soll den Austausch zwischen Visionären, Gründern, Nachwuchskräften und der Branche fördern. Innerhalb des Blockseminars entwickeln die Teilnehmer ein Konzept im Bereich E-Publishing, das Fach- und Sachbuchverlagen aufzeigen soll, wie sich ein völlig neuer und stark wachsender digitaler Markt mit Hilfe neuer Geschäfts- und Vertriebsmodelle erschließen lässt. Auch das stationäre Sortiment wird in die Konzeption miteinbezogen.

Am Ende des Seminars stand ein umsetzungsfähiges Konzept – viele Studierende stellten ihre im Seminar entwickelten Ideen im protoTYPE-Blog vor und präsentierten Sie zusätzlich auf der Frankfurter Buchmesse der Öffentlichkeit.

Das Blockseminar wurde an folgenden Hochschulen bzw. Lehrstühlen angeboten:

 

  •  mediacampus frankfurt und School of Management and Innovation | Steinbeis Hochschule Berlin (Bachelor für Verlags- und Medienmanagement, Prof. Dr. Marc Drüner);
  • Freie Universität Berlin (Studiengang Literaturwissenschaft, Dr. Dorothee Risse); Praxisbotschafter: Dr. Sven Fund, Geschäftsführer de Gruyter Verlag
  •  Hochschule für Recht und Wirtschaft Berlin (Prof. Dr. Sven Ripsas); Praxisbotschafter: Detlev Bluhm, Geschäftsführer des Landesverbandes Berlin-Brandenburg des Börsenvereins
  •  HTWK Leipzig (Studiengang Verlagswirtschaft, Prof. Dr. Randolf Dieckmann); Praxisbotschafter: Helmut Stadeler, Verlag Dr. Bussert & Stadeler
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Buchwissenschaft, Prof. Dr. Christoph Bläsi); Praxisbotschafter: Holger Fischelmanns, Director Digital Distribution, MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH
  • Ludwig Maximilians-Universität München (Institut für Buchwissenschaft, Prof. Dr. Christine Haug); Praxisbotschafter: Jonathan Beck, Lektoratsleitung Verlag Vahlen Beck-Gruppe
  •  Hochschule der Medien Stuttgart (Prof. Dr. Okke Schlüter);

Im Sommersemester 2012 wurden zudem am Institut für Buchwissenschaft an der Universität Mainz ein Seminar und eine Übung angeboten, die mit dem Projekt protoTYPE verknüpft waren.
Seminar und Übung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz