Projektprofil, März 2012:

  • Wer kann diesen protoTYPE nutzen?
    • Verlage
    • Sortimenter
    • Digitaler Handel
  • Worin liegt der Nutzen des protoTYPE?
    • Kundenzufriedenheit
    • Kompetenzgewinn
    • Minimierter Supportaufwand
    • Informationsgewinn
  • Was kann dieser protoTYPE und wie können die Zielgruppen diesen einsetzen?
    • Gebündelter Zugang zu Know how & Tools, um jederzeit & überall professionellen Endkunden Support leisten zu können
  • Warum ist das Projekt zukunftsfähig?
    • Problemlösung wird langfristig nachgefragt
    • Weiterentwicklungsfähigkeit der Plattform
    • Kundenanspruch an Supportqualität steigt
  • Warum wollen wir diesen protoTYPE entwickeln?
    • Weil wir damit vielen Leuten das Leben leichter machen.

    April 2012: Luise Schitteck über m@rtha: http://www.youtube.com/watch?v=GSBEU9SaUZ4

    Kurzbeschreibung, Juni 2012
    m@rtha unterstützt Buchhändler und Verlagsmitarbeiter im akuten Supportfall bei der Lösung von Endkundenproblemen mit eBooks/eReadern. m@rtha-Nutzer können ihren Kunden zeitnahe Lösungen bieten und nachhaltig digitale Kompetenz aufbauen.

    Präsentation auf der Frankfurter Buchmesse 2012: m@rtha

    Teilnehmer:
    Nicolai Eckerlein
    Ariane Hesse
    Steffen Meier
    Luise Schitteck
    Dennis Schmolk
    Carina Waldmann

    begleitende Expertin: Katja Splichal

    Moderator aus dem Hauptamt: Michael Schneider